Das Frühlingserwachen 2020…

…haben wir uns hart erkämpft.
Was viele nicht wissen, wie hart und zeitintensiv der Kampf um das Stattfinden des Frühlingserwachens war. Die Gewerkschaft Verdi hatte klare Anforderungen an die Veranstaltung gestellt.

Das Motto “bee happy” war der Anfang. Und es hat uns unglaublich Spaß gemacht.

Dieses Motto hat auch die Gewerkschaft Verdi überzeugt:

Dieser Auszug aus dem Gewerkschaftsschreiben macht das deutlich.
Eigentlich waren wir der Meinung, dass das attraktive Motto die Gewerkschaft zufrieden stellt.
Leider war dem nicht so. GHV Mitglieder, die nicht in der Innenstadt angesiedelt sind, waren für Verdi ebenfalls ein Problem. Dazu wieder der Auszug aus dem Gewerkschaftsschreiben.

Wenn ich mich nun mit “Hennadäpperla” auf den Weg in die Daimlerstraße mache, dann dauert es doch etwas länger als die 10 Minuten. Auch Google mit dem Routenplaner, auf den hier zurückgegriffen wurde, war der Meinung, 24 Minuten Gehzeit werden von der Innenstadt/Marktplatz in die Daimlerstraße benötigt.

So, nun hatten wir das Go für die Veranstaltung, aber ob die Daimlerstraße mitmachen darf,
das ist bis heute nicht geklärt.

Nun standen wir als Veranstalter vor der Frage:
Können wir Mitglieder von einer Veranstaltung ausgrenzen, weil sie nun leider nicht in der Innenstadt angesiedelt sind? – Für uns war klar: Nein, alle sollten mitmachen können.
Also ging der Kampf in die nächste Runde.

Leider können wir an dieser Stelle nicht berichten, wie das Ganze ausgegangen ist, das Corona Virus kam dazwischen.